Kinder aus Weißrussland zu Besuch in der Pfalz

 

Zum 30. Mal sind wieder Kinder aus Weißrussland für 21 Tage zu Gast in der Pfalz. Eingeladen hatte der Förderverein Rhein-Neckar für Kinder aus Weißrussland. Die Kinder werden in 15 Gastfamilien betreut und können unbeschwerte Ferientage fernab von ihrer Heimat, dem immer noch vom damaligen Reaktorunglück in geprägten Tschernobyl, verbringen.

An einem Tag ihres Aufenthaltes in der Rhein-Neckar-Region, am 18. Juli 2018, besuchten die Kinder vormittags auf Einladung der AWO Ruchheim den Wildpark in Rheingönheim. Für die Ruchheimer Ortsvorsteherin Heike Scharfenberger war es eine Selbstverständlichkeit, die Kinder dort zu begrüßen, auch   als Vorsitzende der Ludwigshafener SPD-Stadtratsfraktion und als Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtags. Am Nachmittag stand ein Besuch der Kinder in der Jugendfreizeitstätte Ruchheim auf dem Programm. Auch auf Einladung örtlichen AWO. Mit Spielen und einer Disko mit einem sich anschließenden gemeinsamen Grillen klang der erlebnisreiche Tag für die Gäste aus Weißrussland aus.

Heike Scharfenberger dankte neben dem Förderverein auch der AWO für ihr großes soziales Engagement, nicht nur was die Aktion mit den Kindern aus Weißrussland angeht, sondern auch für die Arbeit das ganze Jahr über im Interesse der Humanität und des Gemeinschaftsgedankens.