Scharfenberger und Barnett besuchten Pflegestützpunkt in Edigheim

Die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Ludwigshafener SPD-Stadtratsfraktion Heike Scharfenberger sowie die Bundestagsabgeordnete Doris Barnett besuchten am letzten Dienstag den Pflegestützpunkt in Ludwigshafen-Edigheim. Beide SPD-Politikerinnen konnten sich vor Ort, von der Wichtigkeit der Arbeit des besuchten Stützpunktes überzeugen, der wie alle 135 Einrichtungen im Land, inzwischen fest zur Pflegestruktur in Rheinland-Pfalz gehört.
„Der Pflegestützpunkt ist eine wichtige Anlaufstelle für Pflegebedürftige und deren Angehörigen. Hier leisten die Fachkräfte eine sehr wertvolle Arbeit, den hilfesuchenden Menschen wird direkt und unkompliziert geholfen“, so Scharfenberger und Barnett. Von den Fachkräften des besuchten Pflegestützpunktes wurde insbesondere die dort vorhandene Nachbarschaftshilfe gelobt. Menschen, die dem Stützpunkt helfen, Pflegebedürftige zu Hause zu betreuen.
Scharfenberger: „Die SPD geführte Landesregierung will in den nächsten Jahren die Pflegestützpunkte weiterentwickeln. Hierzu sollen auch die Fachkräfte schrittweise zu „Persönlichen Pflege-Managern“ weiterqualifiziert werden. Somit wird das bestehende Angebot erweitert mit dem Ziel, die Angehörigen deutlich zu entlasten, wenn sie es wünschen und brauchen. Der Persönliche Pflege-Manager soll neben der schon heute angebotenen Pflegeberatung auch Angelegenheiten, die die Angehörigen betreffen erledigen und die passenden Pflegeangebote finden“.
In Ludwigshafen gibt es insgesamt fünf Pflegestützpunkte und zwar verteilt auf das gesamte Stadtgebiet. Oppau-Edigheim-Pfingstweide, Nord-Friesenheim-West, Oggersheim-Ruchheim Mitte-Süd sowie Mundenheim-Gartenstadt- Rheingönheim.